zurück zur Veranstaltungsübersicht
  • Donnerstag, 12. September 2024–Samstag, 14. September 2024
  • Tagung

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Tagung: Vielfältige Erinnerungskultur in der Praxis

Donnerstag, 12. September 2024, 16.30–18.50 Uhr
Freitag, 13. September 2024, 09.30–18.00 Uhr
Samstag, 14. September 2024, 09.30–14.00 Uhr

Vielfältige Erinnerungskultur in der Praxis – Gedenkstättenfahrten mit Blick auf verdrängte Verfolgtengruppen

Wie können Gedenkstättenfahrten durch Thematisierung bisher weitgehend verdrängter Verfolgtengruppen und Verfolgungserfahrungen zu einer inklusiveren Erinnerungskultur für die vielfältige Gesellschaft der Gegenwart beitragen? Und wie können wir durch partizipative Bildungsangebote gesellschaftliche Teilhabe unterstützen?

Diese Frage ist Ausgangspunkt unserer Tagung, in deren Rahmen verschiedene Projekte vorgestellt, Erfahrungen ausgetauscht und Tipps für die Planung von Gedenkstättenfahrten gegeben werden. Die Tagung richtet sich an Multiplikator*innen der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit sowie an alle, die sich für die Organisation von Gedenkstättenfahrten interessieren.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem IBB gGmbH Dortmund und wird finanziert vom BMFSFJ.

An Tag 1 gibt es vor dem offiziellen Programmbeginn die Möglichkeit, an einem dreistündigen Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Neuengamme teilzunehmen. An Tag 1 und 2 gibt es ein gemeinsames Abendessen im Anschluss an das Programm. Eine Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache ist möglich – wir bitten darum, entsprechende Bedarfe bei der Anmeldung anzugeben. Die Veranstaltungsorte sind barrierefrei.

Anmeldung ab Juni über die Homepage der IBB gGmbH Dortmund (https://kjp-gedenkstaettenfahrten.de/wissen-vertiefen/)

Orte: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Tag 1 und 2), Centro Sociale, Sternstraße 2, 20357 Hamburg (Tag 3)